2019

Erfolgreiche Bahneröffnung in Herdorf für SSC Athleten

 

Am Sonntag, den 05.05.2019 starteten 10 Athleten der SSC Karthause bei widrigsten Wetterbedingungen (Hagel. Schneefall und Temperaturen um 5Grad) in Herdorf.

Mario Hoeder Riveros gewann in der U18 sowohl die 100m als auch die 200m.

Lukas Euken wurde im gleichen Lauf über die 100m zweiter und über 200m dritter.

Die Kugel stieß Mario auf 7,98m, am Ende Platz 2 und Lukas kam auf eine Weite von 6,13m und damit auf den dritten Platz.

Im Weitsprung knackte Lukas zum ersten Mal im Wettkampf die 5m Marke und gewann den Wettbewerb mit 5,10m.

Laura Kuhn startete in der W15 über 300m, in einer Zeit von 44,21s kam sie als erste ins Ziel.

Im Vierkampf der W14 wurde Sina Ehrhardt mit 1553 Punkten zweite und Annabelle Spinler wurde mit 986 Punkten vierte.

Im Dreikampf der W13 gingen Marie Brocker und Clara Ansbacher an den Start. Marie gewann den Wettkampf mit 1180 Punkten und Clara wurde fünfte mit 1097 Punkten.

Ebenfalls im Dreikampf, aber der W12,startete Elisabeth Spinler, sie wurde zwölfte mit 948 Punkten.

Die beiden jüngsten SSCler Liv Brocker und Johanna Monschauer starteten im Dreikampf der W11.

Johanna erreichte 1195 Punkte und gewann den Dreikampf, Liv wurde mit 1080 Punkten vierte.

SSC Athleten starten erfolgreich in die Freiluftsaison

 

Am Samstag, den 06.04.2019 fand in Bad Neuenahr-Ahrweiler die Bahneröffnung mit den offenen Kreismeisterschaften statt.

Vom SSC Karthause gingen 2 Athleten und 5 Athletinnen an den Start.

Mario Hoeder Riveros siegte über 100m in der U18 mit der sehr guten Zeit von 11,13s. Lukas Euken wurde im gleichen Wettbewerb fünfter in 12,22s.

Lukas startete noch über die 200m, den Wettbewerb gewann er in 24,95s.

Im Weitsprung startete nur Laura Kuhn in der U16, sie wurde mit 4,78m vierte.

Die 100m der U16 gewann sie in einer Zeit von 13,17s. Hier starteten auch Sina Ehrhardt (9., 13,87s) und Marie Zerwes (13., 14,27s).

Zudem gewann Laura die 300m in 43,98s

Lili Trifan wurde über 100m der U18 fünfte in 14,82s und über die 200m sechste in 30,97s.

Über 75m erreichte Marie Brocker eine Zeit von 11,14s und damit Platz 7.

SSC Athletinnen starten bei den Rheinland Meisterschaften in der Halle und werden Vize Meister in der 4 mal 200m-Staffel

 

Am Sonntag, den 10.03.2019 fanden in der CGM Arena die diesjährigen Rheinland Meisterschaften der Jugend U 16 statt.

Der Wettkampf wurde von der LG Koblenz-Rhens sehr gut organisiert.

Vom SSC startete in der W 15 Carla Pung, die am Schluss den 14. Platz mit 1507 Punkten belegte.

In der W 14, der Altersklasse mit dem größten Starterfeld (35 Athletinnen), starteten Laura Kuhn, Sina Ehrhardt und Charlotte Post.

Rheinland-Meisterin wurde Marie Böckmann vom Vfl Waldbreitbach mit 1943 Punkten. Laura Kuhn belegte mit 1805 Punkten den 5. Platz, Sina Ehrhardt wurde mit 1634 Punkten 13. und Charlotte Post belegte mit 1416 Punkten den 28. Platz.

 

Zudem wurden im Rahmen des Wettkampfes die Rheinland-Meisterschaften der Staffeln über 4x200m der U16 ermittelt. Hier belegte die Staffel des SSC in der Besetzung Carla Pung, Charlotte Post, Sina Ehrhardt und Laura Kuhn in einer Zeit von 2:36,76 min den 2.Platz, knapp hinter der siegreichen Staffel der LG Rhein-Wied.

 

2018

SSC Athletinnen bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreich

 

Am 15.09.2018 starteten fünf Athletinnen vom SSC Koblenz-Karthause bei den Bezirksmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

 

Zwei Titel brachten die Mädchen mit nach Koblenz.

 

Die jüngste der Fünf, Johanna Monschauer, siegte im Dreikampf der W10 mit 1103 Punkten (50m: 8,29s, Weit: 3,73m, Ball: 25m).

 

In der W13 startete Laura Kuhn nur im 800m Lauf, den sie in einer Zeit von 2:40,19sec gewann, Sina Ehrhardt wurde in einer Zeit von 2:46,57min Dritte.

In der W12 wurde Clara Ansbacher über die gleiche Distanz Zweite in einer Zeit von 3:02,38min.

 

Clara startete noch im Weitsprung und über 75m in der W12 und belegte mit einer Weite von 3,92m den fünften Platz, über 75m wurde sie in einer Zeit von 11,59s Dritte.

 

Sina Ehrhardt und Greta Cetto starteten in der W13 ebenfalls im 75m Lauf und im Weitsprung.

Sina wurde über 75m in einer Zeit von 10,84s Zweite und Greta belegte den fünften Platz. Im Weitsprung kamen beide auf eine Weite von 4,10m. Da Sina den besseren zweiten Sprung hatte wurde sie vor Greta Vierte.

Erfolgreiches DM-Wochenende in Wesel

Vom 24.-26.08.2018 haben die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Wesel/Westfalen stattgefunden. Bei diesen, erstmals in allen Klassen gleichzeitig ausgetragenen Meisterschaften waren zwei Athletinnen des SSC am Start. Franziska Decker ging im 7-Kampf der weiblichen U20 an den Start und Celina Leffler ging als Titelverteidigerin in der Klasse der weiblichen U23 ins Rennen.

Franziska war auf den Punkt topfit und startete am 1.Wettkampftag, dem Freitag, sofort mit einer neuen deutlichen Bestleistung von 15,83sec im 100m-Hürdensprint in den Wettkampf Danach sprang sie solide 1,47m im Hochsprung und stieß eine neue Bestleistung von 12,09m im Kugelstoßen. Diese Weite war die zweitbeste aller gestoßenen Weiten des Wettbewerbes und brachte erneut viele Punkte für den Mehrkampf. Zum Abschluss des 1.Tages ließ Franziska dann noch die neue Bestleistung von 26, 56sec im 200m Sprint folgen, womit sie in der Gesamtwertung als 14. In die Pause ging.

Am nächste Tag startete Franziska mit für sie mittelmäßigen 4,93m im Weitsprung in den Wettkampf und ließ dann 36,79m im Speerwurf folgen. Zu diesem Zeitpunkt lag Franziska auf Bestleitungskurs und die letzte Disziplin, der 800m Lauf sollte die Punktzahl noch anwachsen lassen. Sie lief die 800m in hervorragenden 2:29,35min, was eine Verbesserung von 2,5sec ihrer alten Bestleistung bedeutete. In der Endabrechnung der beiden Tage ergab sich dann die neue persönliche Bestleistung von 4.586 Pkt., welche im Gesamtklassement den 13. Platz bedeuteten. Insgesamt war es für Franziska ein sehr erfolgreiches Wochenende, mit insgesamt 5 neuen Bestleistungen, beim wichtigsten Wettkampf des Jahres.

Bei der U23 ging eine hochmotivierte Celina an den Start, die am Ende einer Saison mit sehr viel Pech, endlich einen ihr angemessenen Leistungsnachweis erbringen wollte. Celina sprintete dann auch in der ersten Disziplin dem 100m Hürdensprint mit 13,64sec eine neue Mehrkampfbestzeit und setzte sich souverän an die Spitze des Gesamtfeldes. Erwähnenswert ist hier, das sowohl 21 Teilnehmerinnen in der Frauenklasse und 11 Teilnehmerinnen in der Klasse der U23 zusammen ein gemeinsames Feld bildeten. Auch in der zweiten Disziplin, dem Hochsprung, war Celina mit guten 1,74m ganz vorne und stieß dann die Kugel auf für sie mäßige 13,18m. Trotz dieser für sie doch enttäuschenden Weite, war sie auch hier beste Teilnehmerin im Feld. Diese Position gab sie auch im abschließenden 200m Sprint nicht mehr ab. Sie schloss den 1.Tag in hervorragenden 24,15sec ab und war auch in dieser Disziplin mit weitem Abstand die beste Sprinterin aller Mehrkämpferinnen.

Der zweite Tag ging dann los, wie der erste Tag. In einem von den äußeren Bedingungen negativ beeinflussten Weitsprungwettbewerb sprang Celina 6,17m weit und baute nun immer weiter ihre Führung aus, da sie auch im Weitsprung die größte Weite erzielte. 42,36m im Speerwurf waren dann wieder Mehrkampfbestleitung und die abschließenden 2:21,93min im 800m Lauf ein starker Abschluss zweier anstrengenden Tage, an denen Celina 6 Teildisziplinen für sich entschieden hatte und am Ende mit 6.050PKt. erneut die „magische“ 6.000-er Marke übertreffen konnte. Celina wurde mit fast 500 Pkt. Vorsprung in ihrer Klasse Deutsche Meisterin und dominierte die auch Siegerin der Frauenklasse mit mehr als 300 Pkt..

 So waren dann die 3 Tage von Wesel ein erfolgreicher Wettbewerb, der für die beiden Athletinnen des SSC einen Saisonhöhepunkt darstellte, wie man sich ihn nur wünschen konnte.

H. Klein (Trainer)

Erfolgreiche Wettkämpfe nach den Sommerferien

 

Bei den offenen Kreismeisterschaften des Rhein-Hunsrück-Kreises starteten am 11.08.18 drei Athletinnen und ein Athlet des SSC im Stadion in Boppard-Buchenau.

Nach sechs Wochen Sommerferien war dieser Wettkampf ein Formtest für die weitere Saison.

Unsere jüngste Teilnehmerin Johanna Monschauer startete im Dreikampf der W10. Sie siegte mit 1080 Punkten (50m: 8,35s; Weitsprung: 3,76m; Ballwurf: 22,50m). Den 800m Lauf absolvierte sie in 3:27min und wurde zweite.

In der W12 startete Clara Ansbacher ebenfalls im Dreikampf und wurde mit 1089 Punkten (75m: 11,81s; Weitsprung: 4,08m; Ballwurf: 19,50m) Zweite. Zudem siegte sie über 800m in 3:05min.

Laura Kuhn, die in der W13 an der Start ging, wurde im Dreikampf mit 1368 Punkten (75m: 10,38s; Weitsprung: 4,61m; Ballwurf: 28,00m) Dritte. Den 800m Lauf gewann sie souverän in 2:35min.

Für Lukas Euken war es der erste Wettkampf im SSC Trikot. Er startete im Dreikampf der MU16, den er sehr deutlich mit 1439 Punkten (100m: 12,49s; Weitsprung: 5,24m; Kugelstoß: 7,96m) gewann. Ebenso deutlich siegte er auch im 800m Lauf in 2:20min.

Bei den Rheinland Meisterschaften am 25.08.18 in Bad Neuenahr-Ahrweiler vertrat nur Laura Kuhn die Farben des SSC. Sie startete über 100m und 800m in der W14. Den Vorlauf über 100m gewann Laura in 13,58s. Im Endlauf musste sie sich bei starkem Gegenwind der Siegerin um 2 Hundertstelsekunden geschlagen geben und wurde in 13,94s Vize-Rheinlandmeisterin.

Im 800m Lauf belegte Laura in 2:38,14s den vierten Platz.

Athletinnen des SSC Koblenz-Karthause
 starteten bei der Bahneröffnung in Herdorf in die Saison 2018

Die Trainingsgruppe von Holger Klein mit den Athletinnen Franziska Decker, Sina Ehrhardt, Lea Freytag, Celina Leffler und Laura Kuhn nutzte am 29. April 2018 die Bahneröffnung in Herdorf für den ersten Wettkampf der Saison 2018.

Celina Leffler ist in der Vorbereitung für ihre Qualifikationswettbewerbe für die Europameisterschaft und startete über die 100 Meter Hürden (14,21 Sek.), im Weitsprung (6,07 Meter) und beim Kugelstoßen (13,57 Meter). Damit war Celina wieder in all ihren Disziplinen auf Platz 1. Wir wünschen Celina weiterhin eine gute Vorbereitungszeit und viel Erfolg bei ihren Qualifizierungswettbewerben und hoffen, sie bei den Europameisterschaften in Berlin zu sehen.

Lea Freytag gewann in der U20 die 100 Meter in 13,01 Sekunden und die 200 Meter in 26,03 Sekunden.

Franziska Decker siegte bei den U20 über 100 Meter Hürden in 16,68 Sekunden und im Kugelstoßen mit 11,02 Metern.

Im Weitsprung der U20 waren Franziska (5,21 Meter) und Lea (4,96 Meter) gemeinsam am Start und belegten die Plätze Eins und Zwei.

Sina Ehrhardt startete bei der Jugend W13 im Vierkampf und Laura Kuhn im Dreikampf. Sina siegte in beiden Wettbewerben mit folgenden Ergebnissen: 75 Meter (10,57 Sek.), Hochsprung (1,32 Meter), Weitsprung (4,20 Meter), Ballwurf (30 Meter).

Laura belegte im Dreikampf mit folgenden Ergebnissen den 2. Platz: 75 Meter (10,64 Sek.), Weitsprung (4,51 Meter), Ballwurf (25,50 Meter).

Wir wünschen allen Athletinnen einen guten, erfolgreichen und verletzungsfreien Saisonverlauf mit guten Ergebnissen.

SSC Athletinnen mit Bestzeiten in Frankfurt

Am 07.01.2018 fand in der Leichtathletihalle Frankfurt-Kalbach zum 25. Mal das sehr bekannte und gutbesetzte Halleneröffnungssportfest der LG Frankfurt statt. Es war wie immer das erste überregionale Kräfte messen in der Hallenleichttathletik.

Unsere SSC Athletinnen (v.l.n.r. Eva Leffler, Franziska Decker, Lea Freytag) zeigten sich gut aufgelegt und starteten mit neuen Bestleistungen in die Saison 2018.

So erreichten alle Drei die Endläufe über 60m und stellten damit das größte Kontingent aller teilnehmenden Vereine in der Klasse U20. Im Rahmen der Rennen sorgten dann Eva und Lea noch mit Bestzeiten von 7,97sec und Lea mit 8,03sec für die Gesamtplatzierungen 7 und 9.

Über 200m lief es dann umgekehrt. Lea wurde mit einer Bestzeit von 26,29sec 7. und Eva, ebenfalls mit einer Bestzeit von 26,35sec, belegte den 8. Platz.

Das gute Gesamtergebnis wurde dann noch durch Franziska im Kugelstoßen mit 10,44m und dem 4. Platz vervollständigt.

Für die beste Platzierung des Tages eines SSC-Sportlers sorgte dann am Ende noch mit einem Sieg im Kugelstoßen der Männer, Leon Schwöbel. Er wuchtete die 7,26kg schwere Kugel auf 16,53m und holte damit überlegen den 1. Platz für den    SSC Koblenz-Karthause.

Insgesamt war es ein gelungener Start ins Jahr und es ist zu hoffen, das alle SSC Athleten  in dieser Saison ähnlich gut in das Wettkampfgeschehen einsteigen können.

 

Holger Klein

Celina Leffler

Ein „Eigengewächs“ des SSC Koblenz Karthause geht ihren Weg

 

Celina Leffler (Jahrgang 1996; hier mit Trainer Holger Klein) hat sich dieses Jahr, nach 2 Jahren verletzungsbedingter Zwangspause, fulminant in der Europäischen Spitze des Frauensiebenkampfes zurückgemeldet.

Mit ihrem Bronzeplatz bei der EM der U23 in Bydgoszcz, Polen und der neuen Bestleistung von 6.070 Pkt. Hat sie nun in der Frauenklasse dort angeknüpft, wo sie in den Jugendklassen bereits mit großartigen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Die 8-fache Deutsche Meisterin in 3 verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik gilt als größte Nachwuchshoffnung des Deutschen Leichtathletikverbandes im traditionell starken Mehrkampf der Frauen. International hat es Celina bereits zu Weltmeisterehren bei der U18 und zu Platzierungen unter den ersten drei in den Weltbestenlisten der U20 gebracht, war 9. bei der U20 EM im Hürdensprint und 11. der Hallen-WM 2016 im Fünfkampf. Zudem wurde sie bereits im Alter von 17Jahren zur Sportlerin des Jahres der Stadt Koblenz gewählt.

Nun scheint der Anschluss an die Weltspitze in der Erwachsenenklasse geglückt zu sein, der im Jahr 2018 mit einem Start der jungen Athletin bei den Europameisterschaften in Berlin fortgeführt werden soll. Celinas Weg in der Leichtathletik hat beim SSC Koblenz Karthause im Alter von 9 Jahren begonnen und hat sich bis heute auch in ihrem Heimatverein fortgesetzt. Erste Trainer waren für sie in der Schülerleichtathletik Jürgen Langenbach und Hendrik Weise, die den Grundstein für die Karriere als Top-Athletin legten.

Mit 12 Jahren kam sie dann in die Trainingsgruppe von Margret und Holger Klein, in der sie im Laufe der Jahre ständig mit starken Trainingspartnerinnen zusammen trainieren konnte, was in der Vergangenheit auch zu Deutschen Meisterehren in Staffel und Mannschaft für den SSC führte.

Celina hat in den zurückliegenden Jahren zwei schwere Verletzungen überwinden müssen und hat in diesen Phasen auch ihre charakterlichen Eigenschaften einer Spitzenathletin entwickelt und ist heute eine der wettkampfhärtetsten Athletinnen ihrer Disziplin.

Hervorzuheben ist neben ihrem Willen im Sport die persönlichen Höchstgrenzen zu ermitteln, auch die Fähigkeit Schule und Studium auf demselben hohen Niveau parallel mitzuführen. Auch hier zeigt sie ausgezeichnete Leistungen.

Mit der Leistungsentwicklung von Celina hat auch der „kleine“ Verein den Beweis geliefert, dass bei entsprechendem Engagement der für den Leistungssport Verantwortlichen und ein motiviertes Talent, eine Topathletin entwickelt werden kann, was gemein hin nur „Großvereinen“ zu getraut wird.

Wir im SSC sind die positive Ausnahme, welche die Regel bestätigt, dass nur Geld und Großverein oder ein sogenanntes zentrales Leistungszentrum erfolgreich sein können. Wir im SSC bieten in familiären Rahmen beste Leistungen für sportinteressierte Kinder und Jugendliche, welche sonst nur kommerziell angeboten werden.

Ich als Trainer von Celina und Sportwart des SSC Koblenz Karthause hoffe, dass alle Kinder und Jugendliche unseres Vereins, ihre persönliche Zufriedenheit aus Training und Wettkampf mitnehmen können und die bisherige „Karriere“ von Celina, Motivation für jüngere Athleten ist.

 

Holger Klein

2017

Erfolgreiche Teilnahme des SSC Koblenz-Karthause bei Bezirksmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Zum Ende der Leichtathletik Saison fanden am 16. September 2017 die Bezirksmeisterschaften  des Bezirks Koblenz in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt.

Der SSC Koblenz-Karthause war mit 9 Athleten am Start und erzielte wieder sehr gute Ergebnisse und gewann mehrere Bezirksmeistertitel.

In der Altersklasse der Kinder M10 war Finley Jung am Start. Er belegte beim 50 Meter Lauf und beim Weitsprung den 5. Platz sowie beim Schlagballwurf Platz 11.

Bei den Kinder W10 startete Lorena Quidde über 50 Meter (Platz 14), belegte im Schlagballwurf Platz 9 und im Weitsprung Platz 17.

Clara Ansbacher kam bei den Kindern W11 im 50 Meter Lauf mit Platz 3 auf das Podest, belegte beim Schlagballwurf Platz 7 und beim Weitsprung Platz 4.

In der Altersklasse Jugend W12 war der SSC Koblenz-Karthause mit fünf Läuferinnen vertreten. Nachdem Laura Kuhn bereits in den Vorläufen die schnellste Zeit über 75 Meter lief, gewann sie auch den Finallauf mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 10,54 Sekunden und wurde damit Bezirksmeisterin. Auch Charlotte Post und Ann-Kathrin Kapellen qualifizierten sich für den Finallauf und belegten die Plätze 5 und 6. Judith Haderlein und Annabelle Spinler schieden in den Vorläufen leider aus.

Beim Weitsprung waren die  fünf Athletinnen des SSC wieder am Start. Laura Kuhn wurde hier mit einer weiteren persönlichen Bestleistung von 4,65 Metern Bezirksmeisterin, Ann-Kathrin Kapellen belegte Platz 5,  Judith Haderlein Platz 8, Charlotte Post Platz 10 und Annabelle Spinler Platz 12.

Im 800 Meter Lauf erreichten die Mädchen zwei Podestplätze. Laura Kuhn machte mit ihrem Sieg über diese Strecke das Triple der Bezirksmeisterschaften an diesem Tag voll und Judith Haderlein erreichte den 3. Platz. Charlotte Post kam bei diesem Lauf auf den 5. Platz.

Beim Ballwurf der Jugend W12 gingen vier der SSC-Mädchen an den Start. Judith Haderlein rundete ihren Wettkampftag hier mit einer Weite von 30,50 Meter und der Vize-Bezirksmeisterschaft ab. Charlotte Post, Ann-Kathrin Kapellen und Annabelle Spinler kamen mit ihren Weiten auf die Plätze 6, 7 und 8.

In der Jugend W13 war Karla Pung am Start und erreichte auf der 75 Meter Distanz den Bronze-Platz, beim Ballwurf Platz 5 und im Weitsprung den 6. Platz.

Erfolgreiches Wochenende für Laura Kuhn vom SSC Koblenz-Karthause in Schweich

Kurz vor dem Ende der Leichtathletik-Saison stand am Samstag, 09.09.2017 nochmal ein Highlight für die Leichtathleten in Rheinland-Pfalz auf dem Programm.

In Schweich fand das Landesjugendsportfest des Landessportbunds Rheinland-Pfalz mit den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften statt.

Für die SSC Koblenz-Karthause war Laura Kuhn beim 800 Meter Lauf der Jugend W12 am Start. Die Nummer 1 der Rheinland-Pfälzischen Bestenliste der weiblichen Jugend W12 über diese Strecke ging als Favoritin ins Rennen und wurde, bei widrigen Wetterverhältnissen, mit einem Vorsprung von 6 Sekunden Erste und somit Rheinland-Pfalz-Meisterin.

Nach dem Titel der Rheinland-Meisterin im Vierkampf vor zwei Wochen in Bad Neuenahr-Ahrweiler war dies der nächste große Erfolg für das Nachwuchstalent des SSC Koblenz-Karthause, das seit kurzem von Erfolgstrainer Holger Klein trainiert wird.

Mädchen des SSC Koblenz-Karthause erfolgreich bei Mehrkampf-Leichtathletik-Rheinlandmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Am 26. und 27. August 2017 fanden die Mehrkampf-Leichtathletik-Rheinland-Meisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt.

Vom SSC Koblenz-Karthause gingen Sina Ehrhardt, Laura Kuhn, Pauline Baumgart und Franziska Decker an den Start.

In der Altersklasse der Jugend W12 wurde Laura Kuhn in einem spannenden Wettkampf mit insgesamt 20 Teilnehmerinnen im Vierkampf mit 1.794 Punkten Rheinlandmeisterin. Sina Ehrhardt musste den Wettkampf leider verletzungsbedingt nach zwei Disziplinen abbrechen.

In der Altersklasse der Jugend W14 gewann Pauline Baumgart im Siebenkampf mit 3.219 Punkten ebenfalls den Titel der Rheinlandmeisterin.

Im Siebenkampf der weiblichen Jugend U20 war Franziska Decker am Start und wurde mit 4.168 Punkten Vize-Rheinlandmeisterin.  

Mit diesen Platzierungen waren die Rheinlandmeisterschaften für den SSC Koblenz-Karthause sehr erfolgreich.

Mädchen der weiblichen Jugend U14 des SSC Koblenz-Karthause gewinnen Rheinland-Meisterschaften in Idar-Oberstein

 

Am 05. Februar 2017 fanden die Rheinland-Meisterschaften im Crosslauf mit über 300 Teilnehmern in Idar-Oberstein statt.

Die Mannschaft des SSC Koblenz-Karthause mit Laura Kuhn, Sina Ehrhardt und Judith Haderlein gewann hier mit einer hervorragenden Leistung die Rheinland-Meisterschaften in der Altersklasse der Mädchen WJ U14. Sie belegten vor den Mannschaften aus Bad Kreuznach, LG Sieg, Post-Sportverein Trier, TG Konz und dem TV Eintracht Cochem in einer Gesamtzeit von 16:25 Minuten über 1.320 Meter den 1. Platz.

In der Einzelwertung sicherte sich Laura Kuhn in der Altersklasse Jugend W12 den Titel der Rheinland-Meisterin in einer hervorragenden Zeit von 5:05 Minuten über die Distanz von 1.320 Metern. Sina Ehrhardt belegte ebenfalls einen Podestplatz und wurde in der schnellen Zeit von 5:22 Minuten Dritte. Judith Haderlein kam in der Einzelwertung auf den 9. Platz in 5:57 Minuten.

Somit erzielten die jungen Talente des SSC Koblenz-Karthause schon zu Jahresbeginn tolle Ergebnisse, auf denen ihr Trainer (Hendrik Horst Weise) gut aufbauen kann.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSC Koblenz-Karthause